Infos zum Standort
02.10.2019

Gut beraten mitten im Zentrum

Mitarbeitende, Nachbarn und Klient_innen feierten gemeinsam die offizielle Einweihung des Büros Ambulante Dienste und Offene Behindertenarbeit der Rummelsberger Diakonie im Zentrum von Hilpoltstein

Hilpoltstein – Bereits im September 2018 haben die Offenen Angebote der Rummelsberger Diakonie ihr neues Büro in der Christoph-Sturm-Straße 25-29, im Erdgeschoss der Sparkasse, im Zentrum von Hilpoltstein bezogen.‎ Ein Jahr später war jetzt die offizielle Einweihung. „Wir haben dieses Jahr genutzt, uns in den Räumlichkeiten einzuleben und um mit Mitarbeitenden sowie Klient_innen gemeinsam gut anzukommen“, sagt Elisabeth Taschler von der Offenen Behindertenarbeit der Rummelsberg Diakonie in Hilpoltstein. Dass dies gelungen ist, bestätigte der große Gäste-Zulauf bei der Einweihungsfeier. Die Büroräume waren voll besetzt, rund 70 Mitarbeitende und Klient_innen sowie Angehörige, Nachbarn, Interessierte und Kolleg_innen aus anderen Einrichtungen vor Ort waren erschienen.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch die Hilpoltsteiner Sängerin Lena Hörnl und einem herzlichen Willkommensgruß von Ingrid Schön, Leitung Zielgruppenorientierte und Offene Angebote der Rummelsberger Diakonie, freute sich Landrat Herbert Eckstein, mitfeiern zu dürfen. „Ich bin heute deshalb so gerne hierher gekommen, weil ich Ihnen damit meine ganz persönliche Würdigung für die Arbeit, die die Rummelsberger Diakonie leistet, aussprechen möchte“, sagte der Politiker. Dabei betonte er, dass insbesondere die Offene Behindertenarbeit den Menschen mit Behinderung in Hilpoltstein seit vielen Jahren Teilhabe ermögliche und sie zudem darin bestärke, diese auch einzufordern.

Die Mitarbeitenden der Rummelsberger Diakonie beraten Menschen mit Behinderung und deren Familien seit 1992 in der Offenen Behindertenarbeit. Sie veranstalten und vermitteln inklusive Freizeiten sowie andere Bildungs- und Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien. Zudem betreuen sie die ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die aktuell mehr als 30 Familien im sogenannten Familien entlastenden Dienst unterstützen.

Aus sechs wurden 27 Klientinnen und Klienten

Karl Schulz, Vorstand Dienste der Rummelsberger Diakonie, dankte den Mitarbeiter_innen sowie allen Ehrenamtlichen und betonte auch den Erfolg des Ambulant unterstützten Wohnens (AuW), das seit neun Jahren Menschen mit einer Behinderung dabei unterstützt, ein möglichst eigenständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen: „2010 starteten Sie mit sechs Klient_innen, inzwischen sind es 27. Und es würden sicher noch mehr Menschen Ihre Unterstützung wahrnehmen, wenn sie eine eigene Wohnung fänden.“

Leider sei Wohnraum knapp – insbesondere der barrierefreie oder behindertengerechte Wohnraum, wandte Schulz ein. Er forderte Politik und Gesellschaft auf, mehr behindertengerechten Wohnraum zu schaffen und nahm sich als Vorstandsmitglied eines großen Trägers mit ins Gebet: „An uns ist es, kreative Lösungen zu suchen.“ Dafür erntete Schulz nicht nur von den Mitarbeitenden Beifall, sondern auch von den Klient_innen des AuW, die zustimmend klatschten und eifrig nickten.

Nach dem Segen durch Diakon Gerhard Lechner verteilten Klient_innen und Mitarbeitende gemeinsam Getränke und Häppchen an die Gäste und nahmen die zahlreichen Worte des Lobes für den gelungenen Empfang entgegen. Claudia Bartels, Leitung Ambulante Dienste der Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung, freute sich ganz besonders, dass es „ein wirklich inklusives Fest ist – mit Nachbarn, Klient_innen, Mitarbeitenden und Interessierten.“

Info
Weitere Informationen zum Ambulant unterstützten Wohnen im Landkreis Roth, der Stadt Schwabach und dem Landkreis Weißenburg Gunzenhausen erteilt Teamleiter Hans Eckstein unter Telefon 09174 97 19 908 oder per E-Mail an eckstein.hans@rummelsberger.net oder offene-angebote-ambD@rummelsberger.net. Ansprechpartnerinnen für die Offene Behindertenarbeit sind Elisabeth Taschler und Waltraud Niklaus unter Telefon 09174 49 12 76 oder per E-Mail an taschler.elisabeth@rummelsberger.net, niklaus.waltraud@rummelsberger.net und offene-angebote-rh@rummelsberger.net


Von: Stefanie Dörr

Alle dabei: Hans Eckstein (ganz rechts) Daniela Wittmann (hintere Reihe 4.v.re.) und Sabine Hoffmann-Losch (zweite Reihe, 4.v.li.) vom Ambulant unterstützten Wohnen sowie Elisabeth Taschler (zweite Reihe, 5.v.li.) und Waltraud Niklaus (zweite Reihe, 6.v.li.) von der Offenen Behindertenarbeit der Rummelsberger Diakonie feierten gemeinsam mit dem Leitungsteam Claudia Bartels (ganz li.) und Ingrid Schön (2.v.li.) sowie mit Klient_innen, Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen die offizielle Eröffnung des neuen Büros im Zentrum von Hilpoltstein. Foto: Stefanie Dörr